Die icotec Distal Radius Plate wird für die volare Versorgung von distalen Radiusfrakturen verwendet. Das System umfasst linke und rechte Platten in zwei verschiedenen Längen. Die Kortikalis- und Verriegelungsschrauben sind ebenfalls aus dem innovativen Composite Material BlackArmor gefertigt.

Das röntgendurchlässige und nicht-magnetisierbare Material minimiert Artefakte in Röntgen, CT und MRT.

Fragen zu Implantaten?
Unsere Spezialisten informieren Sie gerne im Detail zur BlackArmor® Material sowie zu den Produkten und Services von icotec:

Schweiz | Deutschland | Österreich International

  • Eine nahezu artefaktfreie Bildgebung und damit optimale intra- und postoperative Kontrollen mit der icotec Distal Radius Plate aus dem innovativen Composite Material BlackArmor 
  • Beurteilung der Implantatlage durch Röntgenmarker 
  • Harmonische Kraftübertragung über den Frakturspalt und reduziertes Stress Shielding im Schrauben-Knochen-Interface aufgrund dem Knochen angenäherten Materialeigenschaften von BlackArmor im Vergleich zu Titan
  • icotec Implantate besitzen eine hohe Dauerfestigkeit dank des hohen Anteils an endlosen Carbonfasern im Material
  • Konventionelle Implantation durch vorgebogene Platten und winkelstabile Schrauben am volaren distalen Radius
  • Exzellente Patientenzufriedenheit und einfache Implantat-entfernung dank minimaler Gewebsadhäsionen und Vernarbungen
    auf der Platte
  • Hervorragende Bildgebung: Sie sehen Knochen – nicht Metall
    Hervorragende Bildgebung: Sie sehen Knochen – nicht Metall
  • Hervorragende Bildgebung: Sie sehen Knochen – nicht Metall
    Hervorragende Bildgebung: Sie sehen Knochen – nicht Metall
  • Fraktur
  • Non-Unions 
  • Osteotomien am distalen Radius
  • Röntgen, laterale Ansicht:icotec Distal Radius Plate aus BlackArmor Materia
    Röntgen, laterale Ansicht:icotec Distal Radius Plate aus BlackArmor Materia
  • Röntgen, a-p Ansicht:icotec Distal Radius Plate aus BlackArmor
    Röntgen, a-p Ansicht:icotec Distal Radius Plate aus BlackArmor